„In ein paar Stunden mehr Resonanz als in den letzten 14 Tagen“

Job-Speed-Dating bringt Arbeitgeber und Bewerber zusammen

Malte Elsner (v.l.), Organisator des Job-Speed-Datings, ist mit Sarah Vanderstuyf und Björn Herrmann vom Unternehmen H&P Reststoffverwertung sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung.
Malte Elsner (v.l.), Organisator des Job-Speed-Datings, ist mit Sarah Vanderstuyf und Björn Herrmann vom Unternehmen H&P Reststoffverwertung sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung.
10.06.2015 - Leises Gemurmel erfüllte am vergangenen Mittwoch das Forum des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) in Soest. Vierzehn Arbeitgeber führten bei einem Job-Speed-Dating kurze Gespräche mit potentiellen neuen Mitarbeitern. Mitgebracht hatten sie verschiedene Stellenangebote vom Produktionshelfer über den Berufskraftfahrer bis zur Reinigungskraft. "Wir suchen bereits seit vier Wochen nach neuen Mitarbeitern", erzählt Björn Herrmann vom Unternehmen H&P Reststoffverwertung aus Ense. "Doch ich muss sagen, heute beim Job-Speed-Dating haben wir mehr Resonanz auf unsere Stellen bekommen, als in den letzten vierzehn Tagen." So wie ihm erging es mehreren Arbeitgebern. Insgesamt brachten sie über 130 vakante Stellen mit, auf die sich knapp 150 Kundinnen und Kunden des Jobcenters bewarben. "Ich bin froh, dass ich die Veranstaltung nutzen kann, um direkten Kontakt zu Arbeitgebern aufbauen zu können", berichtet eine Teilnehmerin. "Durch eine längere Erziehungszeit weist mein Lebenslauf eine Lücke auf, die ich im direkten Gespräch viel besser erläutern kann, als bei einer schriftlichen Bewerbung. Und was ich auch wichtig finde, ich lerne den Arbeitgeber direkt kennen und kann schauen, ob die Chemie zwischen uns stimmt." Wie ernst die Bewerberinnen und Bewerber die Veranstaltung nahmen, zeigt auch ihre gute Vorbereitung. "Alle Personen, die sich mit uns unterhalten haben, hatten einen Lebenslauf und ein Bewerbungsfoto dabei", so Björn Herrmann. "Acht Bewerber haben sich so engagiert vorgestellt, dass wir sie direkt zu einem vertiefenden Vorstellungsgespräch in den kommenden Tagen eingeladen haben." Insgesamt wurden über 80 weitere Gespräche vereinbart. "Das ist ein tolles Ergebnis", so Malte Elsner, Organisator der Veranstaltung beim Jobcenter. "Jetzt hoffe ich, dass die Bewerber den Schwung des Job-Speed-Datings nutzen und auch vor Ort bei den Arbeitgebern punkten. Eine Einstellung wäre für alle Beteiligten ein Erfolg."