Kinderaugen zum Leuchten bringen

Jobcenter-Mitarbeiter erfüllen Weihnachtswünsche in Westuffeln

Kinderaugen zum Leuchten bringen: Freudig nehmen Michael Neuhaus (r.) und Petra Kass (3.v.r.), Einrichtungsleiter der Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln die Geschenke und ein Hexenhaus von der Geschäftsführung des Jobcenters AHA Martin Steinmeier (2.v.l.) und Barbara Schäfer (2.v.r.) entgegen. Auch Florens von Bockum-Dolffs (l.), Geschäftsführer der Mellin´schen Stiftung begleitet die gelungene Weihnachtsaktion.
Kinderaugen zum Leuchten bringen: Freudig nehmen Michael Neuhaus (r.) und Petra Kass (3.v.r.), Einrichtungsleiter der Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln die Geschenke und ein Hexenhaus von der Geschäftsführung des Jobcenters AHA Martin Steinmeier (2.v.l.) und Barbara Schäfer (2.v.r.) entgegen. Auch Florens von Bockum-Dolffs (l.), Geschäftsführer der Mellin´schen Stiftung begleitet die gelungene Weihnachtsaktion.

15.12.2015 - "Ihre Aktion ist für unsere Kinder und Jugendlichen eine riesen Sache", bedankte sich Michael Neuhaus, Einrichtungsleiter der Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln bei der Geschäftsführung des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) für die Aktion Weihnachtswünsche erfüllen. "Mit ihren Geschenken werden sie viele Menschen am Heiligen Abend sehr glücklich machen, denn diesen werden die Kinder hier zusammen in ihren Wohngruppen feiern, so wie es auch zu Hause üblich ist. Und in diesem Jahr werden, Dank ihnen, unter dem Weihnachtsbaum ein paar Pakete mehr liegen."

In den vergangenen zwei Wochen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters aus Soest und Werl sich den rund 35 Wünschen der Kinder, die in der Werler Einrichtung der von Mellin´sche n Stiftung leben, angenommen und ihre Wünsche erfüllt. Diese hatten die Kinder und Jugendlichen zuvor auf Sterne gemalt oder geschrieben, die anschließend an den Weihnachtsbaum im Foyer des Soester Jobcenters gehängt wurden. Von dort fanden sie nach und nach Paten, die die Wünsche erfüllt haben. "Ich freue mich, dass auch in dem dritten Jahr dieser Aktion alle Wunschsterne abgenommen wurden", sagt Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters. "Als besonders Highlight hat zudem eine Kollegin ein großes, süßes Hexenhaus gespendet, das sie selbst bei der AHA-Weihnachtsfeier gewonnen hat. Dieses allein wird schon so manche Naschkatze glücklich machen. Da bin ich mir sicher."

In der Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln finden junge Menschen ein Zuhause, die aktuell aus verschiedensten Gründen nicht in ihrer Familie leben können. Die individuelle Sorge, Schutz und Halt stehen hier an oberster Stelle. In Wohngruppen mit bis zu neun Kindern lernen die jungen Menschen ein zuverlässiges Umfeld kennen, in dem sie ihre eigenen Perspektiven entwickeln und umsetzen können. Eine Rückführung des Kindes in das eigene Elternhaus ist wünschenswert, aber leider nicht immer möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.westuffeln.de