Minijob als Sprungbrett

Jobcenter informiert über Auswirkungen auf Rente und Leistungen

Bunte Schilder mit der Aufschrift wieso, weshalb, warum?

30.06.2016 - Eine Informationsveranstaltung zum Thema "Minijob" bietet das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) am 07.Juli 2016 in den Räumen des Jobcenters in Lippstadt, Am Siek 18-22, an. Denn ein Minijob bringt viele Pflichten und viele Rechte mit sich. Welche dies sind, ist oftmals den Minijobber nicht bekannt. In drei Kurzvorträgen werden daher die unterschiedlichen Seiten der geringfügigen Beschäftigung beleuchtet.

Vor Ort informiert ein Experte der Deutschen Rentenversicherung über die Auswirkungen einer geringfügigen Beschäftigung auf die spätere Rente. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage: "Minijob - Versicherungspflichtig bleiben oder befreien lassen?" Zudem referieren Mitarbeiter der AHA zu den Themen "Rechte und Pflichten im Minijob" und die "Auswirkungen des 450-Euro-Jobs auf den Bezug von Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II)". Wer an der circa 90-minütigen Veranstaltung teilnehmen möchte, melde sich bitte vorab bei Ulrike Varnholt unter der Telefonnummer 02921 - 106 260 oder per Mail Jobcenter-Arbeit-Hellweg-Aktiv.BCA@jobcenter-ge.de an.