Ein Gewinn für die Zukunft

Erste Bildungsmesse zeigt: Fortbilden lohnt

Doppelt gewinnen konnten die Teilnehmer an der ersten Bildungsmesse, da waren sich die Veranstalter einig: Michael Quenkert (v.l.), Bernd Mues (beide Agentur für Arbeit), Martin Steinmeier und Andreas Krick (beide Jobcenter AHA).
Doppelt gewinnen konnten die Teilnehmer an der ersten Bildungsmesse, da waren sich die Veranstalter einig: Michael Quenkert (v.l.), Bernd Mues (beide Agentur für Arbeit), Martin Steinmeier und Andreas Krick (beide Jobcenter AHA).

Knapp dreißig Messestände konnten die rund 120 Besucherinnen und Besuchern der ersten Bildungsmesse des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) und der Agentur für Arbeit Meschede-Soest am vergangenen Samstag besuchen. Denn zahlreiche Anbieter aus der Region nutzten die Plattform im Lippstädter Cartec um ihre Angebote vorzustellen und konkret zu beraten.

"Dass zurzeit Mitarbeiter im Pflege- oder Logistikbereich gesucht werden, ist bekannt. Doch das Angebot der Bildungsmesse geht weit über diese beiden Bereiche hinaus. Durch das sehr große Interesse der Bildungsträger können wir einen tatsächlichen Überblick über fast alle Bildungs- und Unterstützungsangebote vor Ort geben", sagte Andreas Krick, Mitveranstalter auf Seiten des Jobcenters. "So gibt es Informationen zu Computerschulungen, genauso wie zu Sprachkursen, Führerscheinen, Einzelcoachings oder Umschulungen wie zur Sicherheitsfachkraft. Es wird wirklich die komplette Bandbreite für alle abgedeckt, so dass sich auch Arbeitnehmer, die sich gerne weiterbilden möchten, informieren können." Denn was Viele nicht wissen ist, dass auch Umschulungen finanziell von der Agentur für Arbeit unterstützt werden. "Aus diesem Grund freut es uns, dass auch Arbeitgeber die Bildungsmesse genutzt haben, um sich über Fortbildungen für ihre Mitarbeiter zu informieren", resümierte Michael Quenkert von der Agentur für Arbeit. Wie wichtig eine Umschulung oder eine Weiterbildung ist, zeigen die Veränderungen auf den Arbeitsmarkt. "Die Digitalisierung ersetzt in manchen Branchen zunehmend die Arbeitnehmer. In anderen Bereichen wird alles viel technischer. Hier ist es wichtig, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Berufszweige zu entdecken, die zukunftsorientiert sind und den eigenen Stärken entsprechen", erläutert Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters. Als zusätzlichen Höhepunkt konnten alle Messebesucher an einer Verlosung teilnehmen. "Der Besuch der Messe brachte für manche somit einen doppelten Gewinn - sowohl für die eigene berufliche Zukunft als auch für einen tollen Freizeitspaß mit Gutscheinen für verschiedene Aktivitäten", so Steinmeier.