Erfolgreiche Kurzgespräche in Soest

Rehabilitanden und Schwerbehinderte im Fokus

Veranstaltungskoordinator des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) Thomas Hönemann (l.) im Gespräch mit Natascha Lomp (r.) von START NRW GmbH.
Veranstaltungskoordinator des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) Thomas Hönemann (l.) im Gespräch mit Natascha Lomp (r.) von START NRW GmbH.

62 Rehabilitanden und Schwerbehinderte nahmen am Mittwoch, 05. Dezember 2018, am Job-Speed-Dating des Jobcenters Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) im Integrationshotel Susato in Soest die Gelegenheit wahr, sich in Kurzgesprächen bei den teilnehmenden Arbeitgebern vorzustellen. Im Vergleich zu den klassischen Job-Speed-Datings, die sich an keine spezielle Personengruppe richten, war der Rahmen etwas kleiner. Die daraus resultierende ruhigere Gesprächsatmosphäre kam bei den Teilnehmern besonders gut an.

Zum vierten Mal seit dem Jahr 2016 stand speziell die Zielgruppe der Rehabilitanden und Schwerbehinderten im Vordergrund des Job-Speed-Datings. In Anlehnung an "Tag der Menschen mit Behinderung" (03. Dezember) lud das Jobcenter AHA am Mittwoch, 05. Dezember 2018, regionale Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in die Räume des Ausbildungs- und Integrationshotel Susato in Soest ein. Die Zahl der teilnehmenden Betriebe ist seitdem ebenso gestiegen, wie die Zahl der teilnehmenden Bewerber. Von damals zwei, nahmen diesmal schon neun Unternehmen teil und boten insgesamt 104 verschiedenen Stellen an. "Die positive Entwicklung dieser Veranstaltung zeigt, dass einerseits Bedarf auf Seiten der Unternehmen besteht und es andererseits für viele Bewerber auf diesem Weg leichter ist, mit dem direkten Ansprechpartner persönlich ins Gespräch zu kommen", stellt Martin Steinmeier, Geschäftsführer des Jobcenters AHA, die Situation dar. 36 Bewerberinnen und Bewerber haben bereits im Kurzgespräch überzeugen können und freuen sich über eine Einladung zum Folgegespräch im Betrieb.

"Wir nehmen bereits seit dem ersten Job-Speed-Dating im Jahr 2009 teil und können auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Jobcenter blicken, sodass wir uns ebenfalls gerne an zielgruppenspezifischen Veranstaltungen beteiligen", schildert Natascha Lomp, Niederlassungsleiterin der START NRW GmbH. "Wir freuen uns, dass wir mit der Veranstaltung Arbeitgeber und Bewerber zusammenbringen können, die es vielleicht über den klassischen Weg der schriftlichen Bewerbung nicht geschafft hätten", resümiert Thomas Hönemann, Veranstaltungskoordinator des Jobcenters AHA, die Veranstaltung. "Es wäre toll, wenn eine Vielzahl der angebotenen Stellen, durch die teilnehmenden Bewerber besetzt werden würden", wünscht sich Hönemann.